Mittwoch, 29. Januar 2014

Milou


Milou – ja klar, sie ist der tollste Hund der Welt. Sooo lieb. Nur leider vergisst sie das sehr schnell. Sobald sie die Hausschwelle übertritt, ist ihre Erinnerung vollkommen ausgelöscht. Auf der Treppe dreht sie sich noch um und achtet darauf, daß ich oder Johannes auch nachkommen. Ein Schritt nach draußen und sie ist wieder der kleine wilde Straßenhund, der sich selbst durchschlagen und jedes Kaninchen in den Po beißen muss. Dieser seltsame Ballast, dahinten am Ende der Leine, da kann sie auch nichts zu sagen, kennt sie nicht.

Leider bin ich manchmal auch vom wilden Hasen gebissen. Ich glaube dann doch tatsächlich, dass ich dieses kleine Monster im Griff habe und lasse sie von der Leine. Geht natürlich nie gut. Gestern ist sie wieder querfeldein irgendwelchen Kaninchenfährten hinterher. Sie kommt zurück, sogar sehr flott, doch ich sterbe fast vor Sorge. Sie so unglaublich schnell und das Straßennetz so eng – selbst bei uns auf dem Land. Aber es ist so wunderbar, wenn man sieht wie so ein kleiner Hund mal richtig Tempomachen kann. Vermutlich werde ich irgendwann also wieder mein Gehirn abschalten und das kleine Monster das Leben genießen lassen.

Keine Kommentare: