Sonntag, 2. Juni 2013

sonntags


Milou beim ordentlich betüttelt werden. Heute bin ich allerdings ziemlich sauer auf sie. Für unsere Spaziergänge habe ich mir extra ein kleines Fahrrad angeschafft, damit ich erstens schneller auf und absteigen kann und ich zweitens nicht so schnell fahre. Der kleine Hund soll ja nicht überanstrengt werden und ich muß mein Knie bewegen, aber nicht zu stark belasten.

Auf Feldwegen bekommt sie dann die Schnappleine dran, damit sie etwas mehr Bewegungsfreiheit hat.

So sah die Leine nach unserem heutigen Spaziergang aus. Der Hase rannte los, Milou mit Karacho hinterher. Ich hatte die Wahl: auf mein kaputtes Knie springen oder Leine loslassen. Leine loslassen, war für mich die bessere Wahl. Wenn so ein Schnappleinenkasten auf den Boden knallt, macht das einen Höllenlärm. Milou war leider unbeeindruckt und rannte, verfolgt von ihrer Schnappleine übers Feld.  Der Rollmechanismus hatte keine Chance, er konnte  auf max. 2 m aufschliessen und dann waren beide in einer Wiese verschwunden. Nach langem Warten kam Milou mit diesem kläglichen Überrest wieder zurück. Scheint gerissen, nicht genagt. Obwohl ein Nachbar meinte, vielleicht hatte der Hase Mitleid und wollte Milou noch eine Chance geben.

Keine Kommentare: