Sonntag, 25. Januar 2009

panna cotta

es gibt immer wieder dinge, arbeiten, rezepte, die sind so einfach man glaubt es gar nicht.

panna cotta zum Beispiel - da denkt man: "das kauf ich oder ess ich beim italiener, wenn ich das geld dafür habe." dabei ist das nix anderes als gelierte sahne. ok, auch zum sahne kaufen brauche ich geld. aber niemals soviel, wie wenn ich meine panna cotta selber mache.

panna cotta - 1/2 liter sahne (von kalorienarm habe ich nichts gesagt) vanilleschote oder - geht auch wunderbar - ein päckchen vanillezucker und 40-50g zucker kurz aufkochen und dann ca 15 minuten köcheln lassen - auf ganz kleiner flamme, die flüssigkeit soll nur etwas reduziert werden.



3 blatt gelatine ca 8 minuten in kaltem wasser einweichen, danach etwas ausdrücken und in der seit 15 minuten köchelnden sahne auflösen, einfach rein und rühren. evtl die vanilleschote entfernen, das brauche ich nicht, ich nehme immer vanillezucker. die flüssigkeit in kleine schalen gießen und ca 6 stunden in den kühlschrank stellen.



man kann der sahne zu anfang auch etwas orangenschale zufügen oder andere gewürze, die man mag, zimt, da ist raum für kreativität.

ich mag gerne die karamelversion - zucker in einem topf bei hoher hitze zum schmelzen bringen, bis er leicht braun wird. vorsicht der zucker verbrennt sehr schnell, also immer ein auge drauf haben.



den geschmolzenen zucker/karamel in kleine formen geben.



jetzt die flüssigkeit einfüllen und für 6 stunden in den kühlschrank stellen. danach mit einem messer den rand leicht ablösen und die form stürzen.

ich habe auch schon einen teil der sahne durch milch ersetzt, schmeckt sehr gut, ist etwas leichter.