Freitag, 26. September 2008

Ich bin leicht gefrustet. Jetzt habe ich ein neues Kissen für den Verkauf und ich weiß nicht, wo ich es einstellen soll. Dawanda oder etsy. Etsy erreicht die ganze Welt. Dawanda, Deutschland und ein paar europäische Länder. Bei etsy weiß ich nie, welchen Preis ich einsetzen soll, weil da in Dollar gerechnet wird. Und bei dem schwankenden Wechselkurs, tja wie soll man da einen Preis nennen. Dawanda nimmt Euro.
Etsy hat die gerechtere Vorgehensweise bei der Reihenfolge, in der die Artikel erscheinen. Wenn man einstellt, ist der Artikel an erster Stelle, natürlich nur solange, bis wieder jemand in die gleiche Kategorie einstellt. Dann rutscht man langsam nach hinten. Bei Dawanda, keine Ahnung wie die festlegen, wer auf den ersten Seiten steht. Bei beiden kann man gegen Bezahlung, Artikel in eine Art Galerie stellen, wenn man will. Will ich aber nicht. Bei etsy gibt es eine Einstellgebühr. Bei dawanda nicht. Nur deshalb ist es auch akzeptabel, daß dawanda sich bei der Reihenfolge nicht in die Karten gucken läßt. Ich glaub jetzt mach ich erstmal wieder mit etsy weiter. Da bekommt man doch mehr Aufmerksamkeit und es tut gut, wenn man merkt, daß die eigenen Werke anderen Menschen gefallen.
Schade, ich würde lieber dawanda stützen, aber es ist doch sehr frustierend, wenn Du etwas einstellst und es prompt auf der allerletzten Seite auf der allerletzten Stelle landet. Da kommt doch nie jemand hin.

Und dann hat auch noch mein Besucherzähler den Geist aufgegeben, kurz vor dem 5000. Besucher. So ein Mist. Wie schon oben bemerkt, ich freu mich doch so über jeden Besucher.

Kommentare:

Beate Knappe hat gesagt…

Hallo - ich bin eien BesucherIN - freust du dich auch über mich?
Ich liebe dein Kissen sie sind so schöööön

dande-lion hat gesagt…

klar freu ich mich!